Baugemeinschaft als Wohnungseigentümergemeinschaft in den Kolbenhöfen II

Im neuen Quartier KOLBENHÖFE wird ein gemischtes Wohnungsangebot mit jeweils einem Drittel öffentlich geförderter Mietwohnungen, frei finanzierter Mietwohnungen und Eigentumswohnungen geschaffen. Innerhalb dieses Wohnungsmixes ist ein Anteil von insgesamt 15% der Wohnungen für Baugemeinschaften vorgesehen.

Hier können Sie sich über ca. 25 Wohnungen auf Baufeld S2.1 im östlichen Teil des Quartiers, den KOLBENHÖFEN II, für eine oder mehrere Baugemeinschaft(en) als Eigentümergemeinschaft informieren und für den Kauf eines Grundstückes mit Baugenehmigung bewerben. Optional kann auch eine schlüsselfertige Ankaufsvariante angedacht werden.

Gemeinschaftliches Wohnen mit Wunsch-Nachbarn

Gesucht werden engagierte Menschen, die gemeinsam mit Gleichgesinnten in Ottensen wohnen und sich aktiv in die Gestaltung ihres zukünftigen Lebensumfelds einbringen wollen. Die sich eine anregende, von Wertschätzung und gegenseitigem Austausch geprägte Nachbarschaft wünschen. Menschen, die Ideen für ein gemeinschaftliches Leben in „ihrem“ Haus und „ihrem Quartier“ haben und gleichzeitig mit Wohneigentum eine beständige Vorsorge und finanzielle Absicherung treffen wollen.

Viele starten ihre Überlegungen für ein Wohnprojekt mit dem Wunsch: „Ich will in einem Haus gemeinschaftlich mit Freund*innen oder Gleichgesinnten wohnen und leben!“. Dieser Wunsch lässt sich in den Baugemeinschaften KOLBENHÖFE in ungewöhnlich kurzem Zeitraum realisieren.

Die zukünftigen Bewohner*innen können die Zusammensetzung der Hausgemeinschaft selbst bestimmen. So kann sich eine „Kerngruppe“ mit einem gemeinsamen Konzept für das gemeinschaftliche Wohnen auf die Suche nach weiteren „Mitmacher*innen“ aus dem Freundes- oder Interessenskreis machen. Sie kann z.B. für ein Künstler*innenhaus, ein Eine-Welt-Haus oder ein Mehrgenerationenhaus passende Nachbar*innen suchen.

Im Unterschied zu anderen Baugemeinschaften kann sich die Gruppe ohne die mühsame Suche nach einem Baugrundstück und die zeitaufwändige Vorplanung, ohne eine ausgedehnte Planungsphase und langwierige Abstimmungsprozesse in einem begrenzten Zeitraum finden und das Projekt realisieren.

Die Wohnungen der Baugemeinschaften werden ausschließlich an Selbstnutzende vergeben.

Die zukünftige Gruppe kann

  • mit Gleichgesinnten zusammenleben
  • sofern sie bereits in der Nachbarschaft vernetzt ist, im sozialen Umfeld bleiben
  • ein eigenes Konzept für das gemeinschaftliche Wohnen verwirklichen
  • sich in die Entwicklung ihrer Nachbarschaft und ihres Quartiers aktiv einbringen
  • die Nachbar*innen frühzeitig kennenlernen oder diese bereits mitbringen